BERUFSFACHSCHULE – Altenpflege

Ausbildungsziel und Dauer der Ausbildung
An der Berufsfachschule Altenpflege werden Altenpflegerinnen und Altenpfleger ausgebildet. Die dreijährige Vollzeitausbildung befähigt zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Pflege alter Menschen einschließlich Beratung, Begleitung und Betreuung.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss, einen anderen gleichwertigen Bildungsstand oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert.
  • die Abschlussprüfung an der Berufsfachschule – Altenpflegehilfet – bestanden hat oder
  • die Berufsausbildung zum/zur Krankenpflegehelfer/in  erfolgreich abgeschlossen hat

In die Klasse 2 der Berufsfachschule – Altenpflege- kann aufgenommen werden, wer die Berufsfachschule – Pflegeassistenz erfolgreich abgeschlossen hat.

Ausbildungsstruktur
Der schulische Teil der Ausbildung gliedert sich in Blockunterricht von je 6-8 Wochen. Die praktische Ausbildung erfolgt in der stationären oder ambulanten Altenhilfe. Die berufsbezogenen Fächer werden in Lernfeldern unterrichtet. Dabei wird in unterschiedlichen Lern- und Arbeitsformen (wie z.B. Klassenunterricht, Kleingruppe und Projektarbeit), die eine aktive Mitarbeit und Mitverantwortung der Lernenden erfordern, ausgebildet.

Ausbildungsbeginn  
1. August eines jeden Jahres, Bewerbungen werden ganzjährig entgegen genommen.

Aufnahmeverfahren
Nach der Bewerbung laden wir zu einem  Aufnahmeverfahren ein, in dem wir weitere Informationen zur Ausbildung geben.

Abschluss
Die Ausbildung schließt mit einer theoretischen (schriftlich und mündlich) und einer praktischen Prüfung ab, nach deren erfolgreichem Abschluss die Bezeichnung „Altenpflegerin“ oder „Altenpfleger“ geführt werden darf.

Kosten
Die Kosten werden vom Land Niedersachen getragen.

Den Bewerberbogen für Ihre Anmeldung und den Informationsflyer können Sie als pdf-Datei herunterladen.

Mehr Informationen erhalten Sie im Schulsekretariat von 8.00 – 14.00 Uhr bei Frau Anja Will.