Herzlich willkommen auf unserer Internetseite !

Das Diakonie-Kolleg Wolfenbüttel ist eine Bildungseinrichtung, die Fachkräfte für Sozial- und Gesundheitsberufe ausbildet.

Folgende Berufsausbildungen werden angeboten:

Schulträger ist die Stephansstift Bildung und Ausbildung gGmbH, Kirchröder Str. 49A, 30625 Hannover, die an den Standorten Wolfenbüttel, Hannover, Hildesheim und Wolfsburg Fachkräfte für Sozial- und Gesundheitsberufe ausbildet. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Dachstiftung Diakonie und gehört zum Unternehmensteil Stephansstift.

Das Diakonie-Kolleg Wolfenbüttel ist durch den TÜV Nord Cert GmbH nach DIN EN ISO 9001 : 2008 und als zugelassener Träger nach AZAV für die berufliche Aus- und Weiterbildung zertifiziert.

 

Aktuelles

Informationsveranstaltungen Frühjahr 2018

Nutzen Sie die Gelegenheit und sprechen Sie über Ihre berufliche Zukunft mit unseren Lehrkräften und Auszubildenden unserer Schule aus den verschiedenen Fachbereichen!

  • 16.02.2018 von 14.00 – 16.00 Uhr
  • 22.02.2018 von 18.00 – 20.00 Uhr
  • 03.03.2018 von 10.00 – 12.00 Uhr

Ort:
Am Exer 13
38302 Wolfenbüttel

Tel. 05331 904044 0

Wir freuen uns über zahlreiche Besucher !

 

 

Berufsfachschule „Altenpfleger/in - Teilzeit“

Erster Ausbildungsgang „Altenpfleger/in Teilzeit“ am Diakonie-Kolleg Wolfenbüttel erfolgreich abgeschlossen.

16 Absolventen der Berufsfachschule Altenpflege des Diakonie-Kollegs Wolfenbüttel nahmen am 29. Januar, im Rahmen einer kleinen Feierstunde, ihre Abschlusszeugnisse entgegen.
Jetzt dürfen sie sich als examinierte Altenpflegekräfte bezeichnen. Das besondere an diesen Absolventen ist, das sie ihre Ausbildung zum Altenpfleger und zur Altenpflegerin berufsbegleitend, in Teilzeit, gemacht haben. Die Ausbildung in Teilzeit dauert vier Jahre und damit ein Jahr länger als die Altenpflegeausbildung in Vollzeit. Ein langer Zeitraum, den es für die Absolventen durchzuhalten galt und in denen sie sich den schulischen Anforderungen stellen mussten, die ihre ganze Aufmerksamkeit und Konzentration erforderten.

Viele der Absolventen haben in der Regel vor der Teilzeitausbildung schon mehrere Jahre als Pflegehelfer in den Pflegeeinrichtungen gearbeitet und ursprünglich ganz andere Berufe erlernt. Ein mutiger Schritt, sich im mittleren Lebensalter und häufig neben der eigenen Familie und der Tätigkeit als Pflegehelfer für die Weiterqualifikation zum Altenpfleger und zur Altenpflegerin zu entscheiden.

Diese erstmalig an der Berufsfachschule für Altenpflege des Diakonie-Kollegs angebotene Form der Ausbildung spricht vor allem die „Stille Reserve“ an Pflegehelfern an, über die viele Pflegeeinrichtungen verfügen. Pflegeeinrichtungen können dieses Reservoir nutzen und ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich in der Teilzeitausbildung zum Altenpfleger weiter zu qualifizieren. Die Lehrkräfte des Diakonie-Kollegs sind sich einig, das sich diese Investition lohnt, denn ihrer Erfahrung nach handelt sich um hoch motivierte Auszubildende, die viel Mut, Engagement und Standfestigkeit mitbringen.

Das Diakonie-Kolleg hat dieses Angebot eingerichtet um dem drohenden Fachkräftemangel entgegen zu wirken und beschult mittlerweile den zweiten Teilzeitausbildungskurs im ersten Lehrjahr. Auch im August, zum neuen Schuljahr bietet die Altenpflegeschule wieder einen neuen Kurs in Teilzeitausbildung an. Ein Appell an alle Pflegeeinrichtungen die dem Fachkräftemangel entgegen wirken und dabei ihren eigenen „Schatz“ im Haus nicht vergessen sollten.

S. Hellmold-von Hinüber

Fachschule Sozialpädagogik

Schülerinnen und Schüler der Klasse 1 der Fachschule Sozialpädagogik luden zum ersten Kulturtag in das Diakonie-Kolleg-Wolfenbüttel ein. Über das Projekt können Sie in folgendem Zeitungsartikel näheres erfahren:

 

 

 

Jahresheft "bei uns" 2016/17

Zum Öffnen bitte hier klicken !

 

http://www.diakonie-kolleg-hannover.de/fileadmin/user_upload/Diakonie_Kolleg_Hannover/pdf-Dokumente/Beiuns-2017-Titel.jpg